Tag 9 – 23.06.2019

Heute morgen sind wir bei strömendem Regen in unseren mehr oder weniger dichten Zelten aufgewacht.

Der Tag hat also nicht schön angefangen und wir mussten die nassen Zelte erst einmal grob in der Dachbox verstauen, nachdem wir von dort alle nässe empfindlichen Gegenstände herausgeräumt hatten.

Erste Station war das Zuhause vom Weihnachtsmann am Polarkreis.

Dort sind wie aber leider nicht bis zu diesem vorgedrungen, da es eine lange Schlange gab.

Das Tagesziel bestand dann darin, dem Regen davonzufahren, der irgendwo weiter im Süden aufhören sollte.

Avanti hat sich dabei ziemlich schmutzig gemacht, am späten Nachmittag waren wir aber wieder in der Sonne.

Wieder auf Grund eines Tips haben wir einen tollen Campingplatz direkt an der Ostsee gefunden.

Hier konnten die Zelte trocknen und es gab auch noch einen Saunabesuch mit anschließendem Bad in der kalten Ostsee (13 Grad).

Für Morgen gibt es noch kein festes Ziel, das legen wir dann spontan fest.